Burgen & Schlösser

Burgen und Schlösser

An der Mosel gibt es, vor allem zwischen Bernkastel-Kues und Cochem noch viele bekannte und weniger Bekannte Burgen und Schlösser und Burgruinen. Sie warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. 

 

Burgruine Landshut – Bernkastel-Kues
Ein Besuch der Burgruine wird mit beeindrucken Ein- und Aussichten in die herrliche Moselkulturlandschaft belohnt. Die Burgruine Landshut gehört nicht nur zu den populärsten Ausflugzielen der Region, neueste Entdeckungen belegen zudem, dass sie auch zu den ältesten Bauwerken an der Mosel zählt. Bisher lassen sich 19 oberhalb der Mosel gelegene spätrömische Bergbefestigungen nachweisen, die Burg Landshut ist eine davon. Sie diente wohl nicht als Zufluchtsort, sondern als Teil eines militärischen Konzeptes.

Grevenburg – Traben-Trarbach
Die auf einem Feldvorsprung über Traben-Trarbach thronende Burg wurde 1350 von Graf Johann III., einem Sohn der legendären Gräfin Loretta, erbaut. In den Kriegswirren des 17. und 18. Jahrhunderts wechselte die Burg dreizehnmal den Besitzer. 1734 wurde sie von den Franzosen erobert und zerstört. Die Burgruine ist mit einer Burg­gaststätte und einem Burggarten bewirtschaftet und bietet einen herrlichen Blick auf die Mosel. Durch die perfekte Anbindung des Moselsteigs werden Wanderer zur Burg geleitet.

Burgruine Beilstein- Beilstein
Dank der versteckten Lage, tief im Wald, ist Burg Beilstein relativ gut erhalten und wurde sowohl von Mensch, wie auch Witterung nur bedingt abgetragen. Vom Wanderweg fällt der große Felsen und die umliegende Bebauung erst spät auf.
Heute wie damals erreicht man die Burg auf demselben Weg, auch wenn dieser rekonstruiert wurde. Vorbei an einigen behauenen Felsen, die an die Vorburg erinnern, führt der Pfad über eine rekonstruierte Holzbrücke über den tiefen aber nicht sonderlich breiten Halsgraben in die Kernburg. Sehr deutlich ist am Halsgraben die Mauerung zu erkennen, die bis heute das Verschütten des Grabens durch lose Erde vermieden hat. Die kleine Felsenburg liegt heute in einem lichten Wäldchen und lädt mit ihren vielen Sitzmöglichkeiten und den Schatten spendenden Bäumen zum längeren Verweilen und Erkunden ein.

Reichsburg bei Cochem
Die Reichsburg in Cochem ist die größte Höhenburg an der Mosel. Hoch über dem Moselort thronte sie einladend und ist bereits aus der Ferne weit sichtbar. Die gut erhaltene Reichsburg ist heute noch Ort für Führungen, Hochzeiten, Rittermahle und Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen. Mehr als 100 m über der Mosel erhebt sich auf einem markanten Kegel das spätgotische Bauwerk mit seinem unvergleichlichen Umriss.

Burg Eltz- Münstermaifeld in der Eifel
Es gibt viele Aspekte, welche die Burg Eltz so einzigartig machen: Vielleicht liegt es daran, dass sie alle Kriege unbeschadet überstanden hat und trotzdem deren Geschichten erzählen kann. Vielleicht aber auch daran, dass sie seit ihrer Erbauung bis heute im Besitz und der Pflege einer einzigen Familie ist. Ein weiterer Grund ist sicherlich das kulturelle Erbe, welches sie aus acht Jahrhunderten präsentiert. Sie steht auf einem Fels und liegt trotzdem im Tal. Sie ist eingebettet im Eltzer Wald, einem Naturschutzgebiet von großer landschaftlicher Schönheit und voller seltener Pflanzen und Tiere. Sie liegt auch inmitten eines attraktiven Wandergebiets, mit dem Traumpfad “Eltzer Burgpanorama” und mit weiteren schönen Wegen für jeden Anspruch.